Sonntag, 26. April 2015

Unser Jahr 1495 Teil 2


Eine weitere Folge mit Fakten und Wissenswertem über unser Jahr 1495.


Das Bild zeigt einen Holzschnitt des Künstlers Joseph Grünpeck mit dem Titel : ' Gott straft die Menschheit mit Syphilis.'

Die ' französische Krankheit' machte sich breit in Europa. Wir können gespannt sein ob die sich auch bei uns zeigt und vor allem wer sie dann einschleppt ;) Aber wir sehen der Sache gelassen entgegen, mindestens 2 ausgezeichntete Heilkundige mit aussergewöhnlichen Fähigkeiten sind ja in unserer Stadt zuhause.

Weitere Daten aus 1495 :

Heiliges Römisches Reich
März: Der Reichstag zu Worms, auf dem der Grundstein zu einer umfassenden Reichsreform gelegt wird, wird vom römisch-deutschen König Maximilian I.eröffnet.

21. Juli: Die bisherige Grafschaft Würtemberg wird auf dem Reichstag zu Worms von Maximilan I. zum Herzogtum erhoben. Der bisherige Graf Eberhard V. wird als Eberhard I. erster Herzog.

7. August: Reichstag zu Worms. Der ' Ewige Landfriede ' im Heiligen Römischen Reich wird verkündet. Das Reichskammergericht nimmt seine Tätigkeit auf. Die Beschlüsse sind Ergebnis des sich abzeichnenden instittutionellen Dualismus zwischen Kaiser und Reichsständen.

 
 
Höchst interessant finde ich wie das Jahr 1495 in Kalendern anderer Kulturen bennant wird. Wobei berücksichtigt werden muss, dass der Jahreswechsel dort einen anderen Zeitpunkt hat als bei uns.

Buddhistische Zeitrechnung : 2038 /39 (südlicher Buddhismus); 2037/38 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana )

Islamischer Kalender: 900/901 (Jahreswechsel 20./21. September)

Jüdischer Kalender: 5255/56 (Jahreswechsel18./19. September)

Nepalesischer Kalender: 1551/52 (Jahreswechsel April)

*******************************************************
 
AKTUELL
 
 
Heute wie immer zur achten Stunde des Abends findet die Audienz im königlichen Schloss statt. Ich freu mich auf viele Teilnehmer und interessante Wortmeldungen ;)


herzliche Grüsse

Lennard von Lemond


 
 
 
 

 

Keine Kommentare:

Kommentar posten