Freitag, 3. April 2015

Quo vadis



' Quo vadis ' ist lateinisch und heisst : Wohin gehst du ?

Ich möchte noch hinzufügen : Quo vadis Carima Stadt? ( Wohin gehst du Carima Stadt ?)

Wir haben tatsächlich jeden Tag Anfragen von Spielern die wissen möchten welche Figuren denn erlaubt sind bei uns. Einer alleine kann das nicht entscheiden. Wie alle wissen bestimmt die ' Simleitung ' ( eine Gruppe von 8 Spielern ) über Wohl und Wehe und den Weg den wir einschlagen möchten um unsere Sim zu erhalten.

Grundsätzlich haben wir uns vorgenommen 'Mittelalter Roleplay' zu spielen und uns dem Jahr 1495 anzunähern, welches die Vorgabe ist die unser Spiel bestimmt.

Ob wir nun Hexen, Zauberern, Elfen und Elben, Drows und Crows oder ' ameisenmixdrachenähnlichen ' Figuren den Zugang gewähren wollen, können wir nicht in jedem Einzelfall ausführlich diskutieren und entscheiden. Das wär zu zeitraubend und hält uns vom RP ab ;)

Kommt einfach zu uns und testet ob ihr Resonanz findet und aufgenommen werdet in unsere Spielergemeinschaft. Es gehört schon etwas Mut dazu und auch eine Abfuhr in Kauf zu nehmen wenns mal nicht so klappt wie man es sich vorstellt ;)

Wir sehen uns beim RP,

herzliche Grüsse
Lennard von Lemond


*******************************************
 
Aktuelles Spielgeschehen

 
  Letzter Tag des Prozesses und Urteilsverkündung
 
[11:35] Sir William Augustus (xxandybowinxx): Im Namen des Volkes!
 
Der Beklagte wird wegen Beschädigung und Ehrverletzung des Ansehens und des Rufes des gesamten Königshauses von Carima Stadt zu einer Geldbuße von 100 Goldtaler, zu zahlen an die Stadtkasse Carima, als Schadensausgleich für seine Tat, verurteilt.
 
[11:36] Sir William Augustus (xxandybowinxx): Wegen der Beleidigung und Ehrverletzung zum Nachteile des Prinzen Lennard von Lemond ruft das Gericht das Gottesurteil an. Es soll ein gerichtlicher Zweikampf zwischen dem Kläger und dem Beklagten hoch zu Ross, mit Rüstung und gespitzter Lanze nach dem gewöhnlichen Ritual durchgeführt werden.
 
[11:36] Lennard von Lemond (lennard.monday): atmet tief aus *
[11:36] Sir William Augustus (xxandybowinxx): Der Hausarrest bzgl. des Beklagten wird auf die Geldbuße angerechnet und der Arrestbefehl wird insoweit aufgehoben. Der Beklagte befindet sich nunmehr wieder auf freiem Fuße.
Die weitergehende Klage des Klägers Sir Lennard von Lemond wird abgewiesen.
 
 
Der Richter sprach ein mildes Urteil aus, die in meinem Abschlussplädoyer geforderte Strafe von 1 Tag Pranger und 20 Stockhieben aufs Hinterteil , wurden nicht erhört .
Schade .. der Spieler des Herzogs ist ein guter RP' ler und hätte das sicher durchgestanden ;))
 
 
 

Kommentare:

  1. In heutiger Zeit werden "Bagatellsachen" wie Beleidigung und Ehrverletzung kaum noch vor Gericht verhandelt. In den meisten Fällen werden sie durch Schlichtungsstellen (Schiedsamt, Rechtsanwälte pp.) ausgehandelt. Auch seitens der Staatsanwaltschaft werden diese Bagatellsachen gem. § 170 II StPO (siehe Meyer-Goßner) eingestellt und auf dem Wege der Privatklage verwiesen. Das Strafmaß wegen einer Beleidigung ist sehr gering. Meistens werden sie mit niedriger Geldstrafe geahndet oder Einstellungen gegen Auflage. Mir ist nicht bekannt, dass es jemals mit Freiheitsstrafe geahndet wurde.

    Hier in diesem Falle ist das Strafmaß mit 100 Goldtalern und einem Gottesurteil, was im Mittelalter evtl. tödlich geendet hätte schon sehr hoch! Zumal der Sachsenspiegel, und hier besonders das Lehnrecht Anwendung findet und bei einem Adel aus den Klassen (Herzog) keine Leibesstrafen Anwendung finden dürfen.

    In dem Sinne verweise ich auf den Sachsenspiegel von Brandenburg, der unter Google auch zu finden ist.

    Nach meiner Meinung ist das Rollenspiel im Mittelalter auch erst dann authentisch, wenn authentische Gewohnheiten auch Anwendung finden dürfen.

    Danke!

    Sir William

    AntwortenLöschen
  2. Ich für meinen Teil fand es ein sehr spannendes RP, zumal für mich sehr Ungewiß war, wie es wohl ausgehen möge. Aber das man enen Adligen zu dieser Zeit nicht Körperlich Strafen durfte hatte ich mir auch schon Gegoogelt.
    Nichts desto trotz, können Wir nun ein sicherlich weiters Aufregendes RP erleben, wenn der Herzog und der Prinz gegeneiander zum Tunier antreten werden.
    Und dort, mit Gottes Hilfe und vor allem Bessere gewinnen möge...

    Ich wünsche allen ein schönes Osterfest und freue mich schon auf die nächsten RP´s mit euch

    Euer Ludwig, Herzog zu Bayern

    AntwortenLöschen
  3. Hmmmm.....jetzt hatte ich schon ein Fresspaket für Sir Ludwig gepackt, wenn er im Kerker sitzt. Sollte nicht sein....dann esse ich es halt selbst auf :-)

    **Ich finde es war gut gemacht und gar nicht langweilig**
    Grüssle Blue

    AntwortenLöschen