Dienstag, 7. April 2015

Audienzbericht vom 06.04. 2015



Mit 21 Avataren wieder mal eine sehr gut besuchte Audienz am Ostermontag unseres RP Jahres 1495. Gleich zu Beginn allerdings eine bedauerliche Mitteilung. Sir Ognor wird uns in Kürze verlassen. Er meldete sich zu Wort und verkündete :

[11:06] Ognor Nayr (steffen.menjou): Sir Lennard, wie ihr wißt bin ich damals wegen dem Krieg nach Carima gekommen.

[11:06] Lennard von Lemond (lennard.monday): ja ich weiss

[11:06] Ognor Nayr (steffen.menjou): In meiner Heimat in Tarnida ist nun wieder Frieden, ich habe daher beschlossen in 26 Tagen , Carima zu verlassen.

Möchte mich aber bei Ihnen bedanken für die Gastbereitschaft, auch bei den Bewohner von Carima die mich herzlich hier aufgenommen hatten.

Sir Ognor bekundete aber noch, dass er ab und zu immer mal wieder vorbei kommen werde um uns zu besuchen.

Jungfer Blue und ihr Waldbericht war die nächste Wortmeldung. Sie erzählte dass sie den verletzten Bären gejagt hätte, er ihr aber entkommen sei. Dieser Bericht lies die Waldelbin Aris erzürnen und veranlasste sie eine Bemerkung zu machen.

[11:22] Aris Aries: " Man könnte das Tier einfangen und es gesundpflegen, damit würde es zumindest etwas mehr Zutrauen zu den Menschen bekommen... aber ihr macht es euch einfach, töten und in den Topf, das Fell um den Hals einer Lady..." *erwidert sie mit verächtlich verzogenem Gesicht*

Ich äusserte meine Bedenken, dass es schwierig sein würde einen Bären einzufangen und bis dies gelungen sei die Wildhüterin die Verantwortung trüge, falls es zu einem Angriff auf Bewohner käme. Jungfer Blue aber sagte Aris zu, dass sie ihr behilflich sein würde den Bären einzufangen und sie dann ihre Kunst beweisen könne ein verletztes Tier gesund zu pflegen.

Woher der Bär seine Verletzung hat, ob sie ihm von dem Wilderer zugebracht wurde, ist nach wie vor ungeklärt.

Die Gemahlin des Schmieds sprach als nächste vor. Sie teilte mit dass ihr Mann für längere Zeit auf Auslandsreisen sei. Ich bedauerte das sehr, weil ich ihn eigentlich für den grossen Markt in Tievhafen, als Repräsentant unserer Stadt vorschlagen wollte und er dort Gelegenheit hätte seine Schmiedekunst und seine Schwerter zu präsentieren. Aber es scheint eine Lösung zu geben, der Bruder des Schmieds will einspringen und diese Aufgabe übernehmen.

Yves, ein junger Bursche trat anschliessend vors Podium.( siehe Bild oben ) Stellte sich vor und sagte, dass er Glasmacher sei und sich in Carima Stadt niederlassen werde. Viele unserer Bewohner waren erstaunt und erfreut, dass erstmals ein Glasmacher seine Handwerkskunst bei uns ausüben werde und alle hiessen hin wir ihn herzlich willkommen.

Kurz vor Ende der Audienz gab ich dann bekannt was Stadthalter Heinrich von seinen Vertrauensleuten erfahren hatte und zu welchem Beschluss dies führte.
 


Ich habe zu verkünden,

dass der bajuwarische Landstreicher der des öfteren hier auftaucht aus der Stadt verwiesen , gebannt und für vogelfrei erklärt wird.

Wir haben eindeutige Beweise dafür, dass er sich bei der Bevölkerung anbiedert mit dem Ziel die Leute um sich zu scharen und eine Revolution gegen den Adel und das Königshaus anzuzetteln.

Noch dazu spielt er ein falsches Spiel. Andernorts lässt er verlauten, was er von der Bevölkerung hier hält, gibt abfällige und äusserst diffamierende Bemerkungen von sich.

Deshalb wird er geächtet und gebannt.

Der Beschluss ist hiermit verkündet und tritt in Kraft.

Es folgte ein grosses Getuschel und Geraune im Saal und eine erstaunte OOC Anfage ;)

[12:29] Franziska Conroy´s Frau (franziskawolyn): ((jetzt eine Frage: das ist RP oder?))

Wir dürfen gespannt sein wie es weitergeht in Carima Stadt ;)

herzliche Grüsse

Lennard von Lemond
 
 
  
 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen